Stadtkapelle Berichte

Ankündigung: Mitgliederhauptversammlung

 

Die Mitgliederhauptversammlung des Musikvereines/Stadtkapelle Bretten e.V. findet am Samstag, 23. März 2019, 19.00 Uhr im Feuerwehrhaus Bretten statt.

Herzlich eingeladen sind alle aktiven und passiven Mitglieder des Vereines. Neben den Geschäftsberichten des Jahres 2018, dem Bericht der Kassenprüfer, der Entlastung der Vorstandschaft steht eine Änderung der Satzung an.

Anträge für die Versammlung können noch bis zum 22. März 2019 schriftlich beim ersten Vorsitzenden Andreas Frank eingereicht werden.

Klangvielfalt in der Stadtparkhalle

Herzliche Einladung zum JahreskonzertAm Sonntag, den 09.12.2018 findet um 18 Uhr das Jahreskonzert des Musikverein/Stadtkapelle Bretten e.V. in der Stadtparkhalle in Bretten statt. Die Jugendkapelle unter ihrem Dirigenten Andreas Frank wird, wie auch in den vergangenen Jahren, das Konzert eröffnen. Dabei werden die jungen Musiker unter anderem das Stück "Apollo 11" von Otto M. Schwarz präsentieren, mit dem sie im Sommer beim BW-Musix Wettbewerb den zweiten Platz erreicht haben.
Die Stadtkapelle Bretten, unter ihrem Dirigenten Ansgar Sailer, präsentiert im Anschluss ebenso einige anspruchsvolle Stücke, darunter das Stück "Charles Chaplin" von Marcel Peeters. Er orchestriert bekannte Melodien von Charles Spencer Chaplin, besser bekannt als Charlie Chaplin. Dieser wird Ihnen beim Zuhören sofort vor Ihrem geistigen Auge in einem seiner Filme erscheinen.

Eintrittskarten für das Konzert erhalten Sie an der Tourist-Info Bretten sowie nach Verfügbarkeit an der Abendkasse.

 

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch.

Sommerkonzert im Löwenhof

Am 16.07.2016 fand das Sommerkonzert des Musikverein/Stadtkapelle Bretten im Brauhaus Löwenhof in Bretten statt. Beim bereits sechsten Konzert in Folge kann man schon fast von einer kleinen Tradition sprechen. Bei herrlichem Sommerwetter konnten die zahlreichen Zuschauer Klängen aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen lauschen. Geboten wurde eine bunte Mischung aus der Unterhaltungsmusik: Es ertönten vertraute Melodien von Journey bis Louis Armstrong, wobei natürlich auch bekannten Märsche und Polkas nicht zu kurz kamen. Ansgar Sailer, der Dirigent des Musikvereins führte durch das kurzweilige Programm, mal informativ zum Hintergrund des Stückes, mal mit einer lustigen Anekdote.

Komponist dirigiert die eigenen Werke

Der spanische Künstler José Alberto Pina begeistert beim Jahreskonzert der Stadtkapelle Bretten

HIER DIRIGIERT DER KOMPONIST SELBST: José Alberto Pina beim Jahreskonzert der Stadtkapelle Bretten.Krimimusik, Star-Wars-Titel und Weihnachtslieder: Applaus im Stehen gibt es schon vor der Halbzeit. Doch das ist erst der Anfang: Insgesamt viermal bedanken sich die euphorisierten Gäste am Sonntagabend bei der Stadtkapelle Bretten und ihren Dirigenten während des Jahreskonzerts mit „Standing Ovations“.

Nicht nur die Anzahl der beim Beifall stehenden Zuhörer und dessen Länge dürfte in der Melanchthonstadt Premiere sein. Erstmaliges Ereignis ist auch der Besuch eines Komponisten in Bretten, der vor Ort seine eigenen Werke dirigiert. Der Komponist José Alberto Pina kam am vergangenen Wochenende nach Bretten gereist, um mit der Stadt- sowie der Jugendkapelle intensiv seine Stücke zu erarbeiten und diese am Sonntag rund 350 begeisterten Besuchern zu präsentieren.

Weiterlesen...

Weihnachtskonzert mit spanischem Temperament

Der spanische Komponist José Alberto Pino zu Gast bei der Brettener Stadtkapelle

Weihnachtskonzert mit spanischem TemperamentBretten (ger) „Das Jahreskonzert der Stadtkapelle ist immer ein Höhepunkt. Aber diesmal ist es wirklich bombastisch”, schwärmte Oberbürgermeister Martin Wolff in der Pause. Wie ihm, ging es auch den anderen Zuhörern am vierten Adventssonntag in der voll besetzten Stadtparkhalle. Gerade hatte das Blasorchester „The Island of Light” des spanischen Komponisten José Alberto Pino aufgeführt, dirigiert von dem erst 32-jährigen Künstler persönlich. Standing Ovations am Ende des ersten Teils waren die verdiente Belohnung für das rhythmisch und melodisch anspruchsvolle, aber zugängliche Stück des prämierten Musikers. Ansgar Sailer, Dirigent der Stadtkapelle, hatte den Künstler zum Proben und Konzertieren nach Bretten geholt und damit ins Schwarze getroffen. „Die Arbeit mit Pina war sehr spannend und inspirierend. Es ist einmalig, mit einem Komponisten zusammenzuarbeiten und zu erfahren, was er sich bei dem Stück gedacht hat”, brachte es Laura Wick, Querflötistin, auf den Punkt. „Er will den Menschen so viel geben mit seiner Musik”, schwärmte auch Eva Leicht, die Waldhorn spielt.

 

„So kann moderne Krimi-Musik klingen”

Weiterlesen...

#right